XML-Sitemaps bei Google und Bing einreichen

Mit XML-Sitemaps können Suchmaschinen über die verfügbaren Unterseiten einer Website informiert werden. Ferner kann mitgeteilt werden, wie oft Inhalte geändert werden und wie wichtig sie eingestuft werden sollen.

Für viele Content-Management-Systeme und Blogs gibt es Erweiterungen, die bei jeder Aktualisierung eine neue XML-Sitemap generieren. Dadurch können Suchmaschinen schnell über Änderungen benachrichtigt werden.

XML-Sitemap bei Google einreichen

Tragen Sie Ihre Website bei Google ein und wechseln Sie zur Website-Konfiguration. und zu XML-Sitemaps, klicken Sie auf „Sitemap hinzufügen/testen“ und geben Sie den Namen der XML-Datei ein. Je nach Umfang kann es eine Weile dauern, bis Google die komplette Datei geladen hat.

ScreenShot570

XML-Sitemap bei Bing einreichen

Rufen Sie die Bing Webmaster Toolbox auf. Sie benötigen für den Zugang eine (kostenlose) Windows-Live-ID.

Tragen Sie Ihre Website ein und bestätigen Sie die Inhaberschaft. Danach können Sie über das Register Crawl und das Menü Sitemaps (XML…) die XML-Datei angeben. Bei Bing werden die XML-Sitemaps „Feeds“ genannt.

ScreenShot574